Jonglierbälle Lexikon Buchen

Jonglierbälle Kaufberatung - Der grosse Jonglierballvergleich

Jonglierbälle zum Jonglieren

Alles was du brauchst um Jonglieren zu lernen sind drei gute Jonglierbälle. Das es sehr viele verschiedene Jonglierball-Typen gibt, gebe ich Dir hier einen Überblick über die gängigsten Jonglierbälle die man kaufen kann. Grundsätzlich kann man mit allen runden Bällen die man in einer Hand fangen kann jonglieren. Trotzdem eignen sich einige Bälle besser zum Jonglieren als andere.

Kaufberatung: Für Jongliereinsteiger sind Beanbags am besten geeignet, für Fortgeschrittene Jongleure und Jongleure die mit vier oder fünf Bällen jonglieren möchten die Pro-Balls. Zum jonglieren weniger geeignet sind Tennisbälle, auf keinen Fall solltest du mit Spring- oder Gummibällen versuchen jonglieren zu lernen.

Folgende Eigenschaften haben gute Jonglierbälle:

  • Angenehmes Gewicht, Form und Grösse
  • Gehen nicht kaputt bei häufigem Fallenlassen
  • Liegen gut in der Hand
  • Rollen nicht weg wenn sie auf den Boden fallen
  • Sehen gut aus

Jonglierbälle kaufen oder selber machen?

Ich empfehle Dir gute Jonglierbälle zu kaufen. Gute Jonglierbälle sind nicht sehr teuer und du wirst mehr Spass am Jonglieren mit guten Bällen haben. Hier kannst du gute Jonglierbälle kaufen 

Wenn du richtig gute Jonglierbälle selber machen willst, braucht dies sehr viel Zeit und Geschick. Die selber gemachten Jonglierbälle aus Ballonen gefüllt mit Reis, Sand, Hirse oder Vogelfutter eignen sich nur bedingt zum Jonglieren, da Sie schnell kaputt gehen und sich leicht verformen. Wenn du es trotzdem versuchen möchtest, habe ich dir hier Anleitung gemacht, wie du Jonglierbälle selber basteln kannst: Jonglierbälle Basteln/Selber machen

Übersicht über die gängigsten Jonglierbälle

Das sind die gängigsten Jonglierballarten:

  • Beanbags
  • Stageballs
  • Russian-Jonglierbälle
  • Pro-Balls
  • Springbälle / Gummibälle / Bounce-Bälle

Zudem gibt es Jonglierbälle für Spezialanwendungen:

  • Acryl Jonglierbälle / Contact-Jonglierbälle
  • LED & Glow-Jonglierbälle
  • Feuerjonglierbälle

Beanbag Jonglierbälle

Der Jonglierballklassiker. Beanbags gibt es in zwei Ausführungen: Gute Jonglierbälle sind mit Hirse oder Sesam gefüllt, billige Jonglierbälle mit Kunststoffgranulat. Du wirst den Unterschied sofort merken. Kunststoffgranulat fühlt sich billig an und passt sich schlecht in der Form an. Die Bälle fühlen sich steif an und liegen daher nicht gut in der Hand und rollen auch schneller weg.

Mit Hirse gefüllte Beanbags liegen gut in der Hand, fühlen sich hochwertig an und rollen kaum weg wenn sie auf den Boden fallen.

Hier könnt ihr gute Beanbags kaufen

Gute Jonglierbälle haben ein Gewicht von ca. 100 - 130 g und ein Durchmesser von 55 bis max. 70 mm. Wenn du grosse Hände hast sind grössere Bälle geeigneter, kleinere Hände können kleinere Bälle besser fangen.

Die meisten Beanbag-Jonglierbälle sind aus Nylon mit PU oder Silikonbeschichtung. Es gibt auch Beanbags aus Leder, Baumwolle oder Silikon.

Den Beanbags die mit Kunststoffgranulat gefüllt sind, sagt man Umgangsprachlich auch China-Bälle. Zwar sind die Bälle sehr günstig, jedoch gehen sie auch sehr schnell kaputt und die Bälle liegen nicht gut in der Hand.

Stageballs

Stageballs sind Jonglierbälle die extra für Bühnenauftritte gemacht sind. Sie bestehen aus festem Kunststoff und sind meist in knalligen Farben erhältlich. Sie sind grösser als normale Beanbags, ca. 70 bis 110 mm Durchmesser. Stagebälle sind dank ihrer Grösse und Farbe vom Publikum besser zu sehen. Da sie aus hartem Kunststoff bestehen, behalten sie die runde Form. Dafür rollen sie sehr weit weg wenn sie auf den Boden fallen und sind schwerer zum Fangen, vor allem wenn du zwei oder drei Bälle in einer Hand fangen willst. Stagebälle eignen sich vor allem für Profijongleure und Bühnenauftritte, zum Jonglieren lernen sind sie weniger geeignet.

Russian-Jonglierbälle

Russian-Jonglierbälle vereinen die Eigenschaften der Beanbags mit den Stagebällen. Sie wurden 1971 von Mikhail Rudenko in der Ukraine erfunden, trotzdem hat sich der Name Russian-Bälle durchgesetzt. Russian-Bälle sind Jonglierbälle mit einer harten Kunststoffschale, die nur teilweise mit Sand oder einem anderen feinen Material gefüllt sind. Dies gibt den Jonglierbälle einige spezielle Eigenschaften. Sie platschen wie Beanbags in die Hand, jedoch ohne die runde Form zu verlieren. Dafür eiern oder wabbeln die Bälle, wenn man sie auch nur mit leichtem Drall los wirft. Lernt man jedoch eine saubere Wurftechnik ohne Drall, sind mit Russian-Bällen ganz neue Tricks möglich. Russian-Bälle sind vor allem bei Profijongleuren beliebt und dank ihrer speziellen Eigenschaften, wurden viele neue Jonglierweltrekorde mit Russian-Bällen erzielt. Aufgrund ihrer Grösse und harten Schale, sind Russian-Bälle jedoch etwas schwieriger zu fangen und zu kontrollieren. Eine Weiterentwicklung der Russian-Bälle sind die Pro-Balls.

Pro-Balls

Pro-Balls sind die neuste Entwicklung und vereinen die besten Eigenschaften von Beanbags, Stageballs und Russian-Bällen. Erst neuartige Hightech-Werkstoffe ermöglichten es, die Flugeigenschaften der Russian-Bälle mit der Griffigkeit eines Beanbags und der guten Sichtbarkeit und Langlebigkeit des Stageballes zu kombinieren. Bei den Pro-Balls trifft Technologie auf Jonglage und ermöglicht ein neues, noch nie dagewesenes Jongliererlebnis.

Hier kannst du die neuen Pro-Balls kaufen

Kennst du den Flaschenwurf-Trick? Eine nur am Boden mit Wasser gefüllte Pet-Flasche wird mit einer Drehung auf eine flache Oberfläche geworfen. Zum Erstaunen bleibt die Flasche aufrecht stehen. Das durch die Rotation am Boden bleibende Wasser verlagert den Schwerpunkt der Flasche nach unten und ermöglicht dieses unglaubliche Kunststück das in Internetvideos millionenfach geklickt wird. Flip-Trick bei Youtube

Den gleichen physikalischen Effekt machen sich die Pro-Balls zu Nutze. Die Bälle sind am Boden mit extrafeinem Quarz-Sand gefüllt der sich frei im Ball bewegen kann. Dadurch bleiben die Bälle sofort liegen wenn sie auf den Boden fallen, wie beim Flaschen-Flip. Für den Jongleur heisst das, er muss nur die offene Hand hinhalten, die Bälle bleiben ohne eine kleinste Bewegung liegen. Diesen Vorteil beim Fangen ermöglicht dir mehr Kontrolle über die Bälle und selbst sehr hohe Würfe landen sicher in der Hand.

Dank diesem Effekt wurden in den letzten Jahren die Weltrekorde im Jonglieren mit Jonglierbällen pulverisiert. Auch dank dem geringen Gewicht von 100g pro Ball können gerade vier, fünf oder sechs Bälle besonders lang jongliert werden.

Zudem sind nun die Pro-Balls aus einem extrem stabilen aber trotzdem weichen Silikonkunststoff gefertigt. Die Pro-Balls haben nicht wie Russian-Bälle eine harte, schwer zu greifende Schale, sondern eine griffige, weiche Form wie ein Beanbag. Zudem sind die Pro-Balls extrem stabil, wasserfest und langlebig. Keine Nähte wie bei den Beanbags die aufplatzen, Pro-Balls sind aus einem Guss gefertigt und dadurch ultrastabil.

Die leuchtende Farben der Pro-Balls machen die Bälle für den Jongleur besonders gut sichtbar, und selbst bei der Jonglage mit vier, fünf oder sogar noch mehr Bällen sind die Bälle sehr gut zu erkennen. Auch beim Training vor einem dunklem Hintergrund sieht man die Bälle dank der knalligen Farben bestens. Ein grelles gelb hat sich als die ideale Farbe für Jonglierbälle herausgestellt: Der Kontrast ist ideal auf allen üblichen Hintergrundfarben wie weiss, schwarz oder holz-braun. Weisse Bälle sieht man vor einer weissen Wand nur schwer, rote Bälle gehen bei Holzdecken unter, schwarze Bälle sind bei Dunkelheit schwer zu erkennen. 

Pro-Balls sind ideal für Jongleure mit drei Bällen und insbesondere für die Jonglage mit vier und mehr Bällen. Hier kannst du Pro-Balls bestellen

Springbälle / Gummibälle / Bounce-Bälle

Jonglierbälle aus Gummi nennt man auch Bounce-Bälle. Bounce-Bälle sind geeignet für die Jonglage via den Boden, auf Deutsch Prell-Jonglage. Die Bounce-Jonglage ist eine Erweiterungsform der klassischen Jonglage und es sind viele spannende Muster möglich. Da die Gummibälle jedoch sehr hart sind, ist es besonders am Anfang schwierig diese zu fangen. Und jede kleinste Berührung der Bälle untereinander lässt diese meterweit wegspringen. Gummibälle eignen sich daher nur zur Boden-Jonglage. Für die normal geworfene Dreiballjonglage ist von Gummibällen schwerstens abzuraten, du wirst mehr Zeit damit verbringen den Bällen im ganzen Raum hinterherzulaufen als mit dem eigentlichen Jonglieren.

Als Ergänzung zu deinem bestehenden Jongliertraining sind Bounce-Jonglierbälle jedoch ein spannendes Requisit mit dem viele Tricks möglich sind. Der Vorteil bei der Bounce-Jonglage ist, dass der Ball beim Fangen nahezu keine Geschwindigkeit mehr hat. Man fängt in am obersten Punkt der Flugbahn, genau andersrum wie bei der Wurfjonglage, wo der Ball die höchste Geschwindigkeit am Ende der Flugbahn beim Fang erreicht. Dadurch ist für den Wurf, der mehr ein einfaches Fallenlassen ist, keine Kraftanstrengung nötig. Dies ermöglicht dem Jongleur viel länger mit sehr vielen Bällen jonglieren zu können. Der aktuelle Weltrekord mit 10 Bällen (!) liegt bei über 50 Fängen. Hier geht's zum Rekordvideo

Acryl Jonglierball / Contact-Jonglierball

Eine Spezialform der Jonglierkunst ist die Contact-Jonglage. Der Ball wird nicht geworfen, sondern rollt über den Körper. Hierfür verwendet man Jonglierbälle als Acryl. Der glasartige Kunststoff ist extrem hart aber dennoch durchsichtig. Acryl-Jonglierbälle eignen sich nur für die Contactjonglage. Für die Wurfjonglage sind die Bälle  zu schwer und sie gehen kaputt wenn sie auf den Boden fallen.

LED & Glow-Jonglierbälle

Ein besonderer Effekt bei Dunkelheit lässt sich mit leuchtenden Jonglierbällen erzielen. Es gibt zwei verschiedene Licht-Jonglierbälle. Glowbälle leuchten nachdem sie starkem Licht ausgesetzt waren (wie der Zeiger an der Uhr) LED-Bälle haben eingebaute Batterien und Leuchtmittel und erzeugen so ein noch stärkeres Licht als die Glowbälle. LED Bälle gibt es in verschiedenen Ausführungen von ganz einfachen Bällen mit einer oder wechselnder Farbe, bis hin zu Bällen die man programmieren kann oder die sogar die Höhe der Flugbahn messen und an dein Smartphone schicken.

Feuerjonglierbälle

Wie es der Name sagt, gibt es auch Jonglierbälle die man anzünden kann. Feuerjonglierbälle sollten nur von Profis verwenden werden mit geeigneter Ausrüstung und Erfahrung in der Feuerkunst. Dann können Feuerjonglierbälle ein toller Effekt für eine Feuershow sein.